100 Prozent Memmingen

Stadtratsentscheidung Zehntstadel Steinheim

Die Entscheidung ist gefallen, mit großer Mehrheit stimmte der Memminger Stadtrat der Sanierung des Steinheimer Zehntstadel mit 31:5 Stimmen zu. Da dieses strittige Thema offenbar immer noch zu Irritationen und Spekulationen führt hält es der CRB für erforderlich, die Position des CRB in der Vergangenheit, aber auch für die Zukunft deutlich herauszustellen.

Der CRB hat niemals in Frage gestellt, dass der aufstrebende Stadtteil Steinheim einer baulichen Investition durch die Stadt Memmingen bedarf. Lediglich das Gebäude Zehntstadel, der bautechnische Zustand, dessen Lage, fehlende Parkplätze und auch ein unserer Meinung nach nicht ausreichender Realisierungsentwurf mit gerade 72 Sitzplätzen bei über 3000 Einwohnern erscheint der CRB-Fraktion als völlig ungenügend. Für die Entscheidung standen ausschließlich Sachargumente im Vordergrund. Statt eines Dorfgemeinschaftshauses dürfte nun wohl eher ein Kulturhäuschen wahrscheinlich sein. Zudem muss bei ehrlicher Kostenauflistung mit Kauf, Baukosten und Unterhalt der Steuerzahler mit einer Gesamtsumme von über 4 Millionen Euro ausgehen.

Über die deutliche Mehrheit im Memminger Stadtrat kann nur spekuliert werden. Vielleicht haben Maßnahmen wie ein Schreiben des Vorsitzenden des Fördervereins Dorfgemeinschaftshaus zwei Tage vor der Abstimmung an alle Memminger Stadträte ihre Wirkung nicht verfehlt. Dieses Schriftstück gipfelte in einer Aussage, dass „Leute, denen die Investitionen in das Gebäude nichts wert seien, wohl auch die Menschen (in Steinheim) nichts wert wären“. Diese absurde Unterstellung weist der CRB mit Nachdruck zurück! Genau das Gegenteil ist der Fall. Der CRB hat die Menschen im Blick, insbesondere Dauerkosten und Verschuldung zu Lasten der künftigen Generationen. Auch die Gleichbehandlung anderer Stadtteile haben wir nicht aus den Augen verloren.

Um allen weiteren Spekulationen vorzubeugen: Die Stadtratsfraktion des CRB erkennt die deutliche Mehrheit im Plenum als demokratische Bewertung uneingeschränkt an. Die politische Arbeit in Sachen Zehntstadel ist für den CRB hiermit abgeschlossen. Ob dies in Sachen Bürgerbegehren für die Öffentlichkeit der Fall ist, kann von unserer Seite nicht beurteilt werden.

 

Memmingen, 20. April 2016

   

Heribert Guschewski
Vorsitzender des CRB

Wolfgang Courage
Fraktionsvorsitzender