100 Prozent Memmingen

Sanierungsfall Friedhof Volkratshofen.

Am 31. Juli 2013 besuchte die Stadtratsfraktion des Christlichen Rathausblocks Memmingen nach einer Einladung des örtlichen Bürgerausschusses den Friedhof des Stadtteils Volkratshofen. Anlass der Begehung im westlichsten Ortsteil der Stadt waren mehrere bauliche Mängel innerhalb der Friedhofsanlage.

Bei der genannten Friedhofsanlage kann man durchaus von einem „Problemobjekt“ sprechen. Dies trifft insbesondere für den südlichen Friedhofsbereich zu, der sich in einer durchaus steilen Hanglage befindet. Naturgemäß „arbeitet“ der Hang auch noch nach vielen Jahrzehnten still vor sich hin, was an den verschiedensten baulichen Errichtungen deutlich erkennbar ist. Nachgenannte Mängel wurden nicht erst bei der Begehung offenbar:

  • Schadhafte Betonstufen auf der zentralen Friedhofstreppe
  • Verwerfungen und Absenkungen an der äußeren Friedhofsmauer
  • Risse am Vorbau der Leichenhalle.

Als weitere Mängelpunkte wurden die bislang nicht gestrichene neue Urnenwand, der noch nicht angelegte Vorplatz vor der Urnenwand sowie auch der unbefestigte Platz nördlich des Friedhofes ausgemacht.

In einem Schreiben vom 07.08.2013 wurden die Mängelpunkte durch den Fraktionsvorsitzenden des CRB, Wolfgang Courage, Herrn Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger mitgeteilt. Dieser teilte seinerseits am 10.09.2013 schriftlich mit, dass die angesprochenen Mängelpunkte bereits angegangen wurden oder in Kürze beseitigt werden. Berechtigterweise wurde in dem Schreiben des OB hinsichtlich der Ursachen auf den schwierigen Untergrund des Hangfriedhofes verweisen, was aber verständlicherweise nicht geändert werden kann. Die beschädigte Mitteltreppe wurde bereits umfangreich saniert, die Malerarbeiten an der Urnenwand sowie die Beseitigung der Schäden an der Leichenhalle zugesagt.

Unbefriedigend ist jedoch der Umstand, dass die marode Außenmauer des Friedhofes im Hangbereich unsaniert bleibt, „da die Mauer vom Friedhof aus nicht sichtbar ist und zur Zeit nicht vorgesehen ist, die Mauer abzubrechen“. Hinsichtlich der Instandsetzungskosten verweist Dr. Holzinger auf den Umstand, dass die kleineren Reparaturarbeiten mit eigenem Personal durchgeführt werden, um die Kosten so gering wie möglich zu halten. Da alle Kosten, auch auf den Außenfriedhöfen über die Friedhofsgebühren umgelegt werden, können leider nicht alle Wünsche einzelner Friedhofsnutzer erfüllt werden, so Dr. Holzinger weiter.

In der 43. Kalenderwoche des Oktobers 2013 wurden die Arbeiten der Stadt Memmingen auf dem Friedhof Volkratshofen abgeschlossen. So wurden noch rechtzeitig vor Allerheiligen die Treppenumbauten sowie die Endarbeiten (Anstrich und Vorplatzanlegung) vor der Urnenwand durchgeführt. Für die Beseitigung der noch aufgeführten Mängel wird sich der CRB weiter einsetzen

Heribert Guschewski

Stellvertretender Vorsitzender des CRB und des Bürgerausschusses Volkratshofen

Friedhof Volkra...
Friedhof Volkratshofen
Friedhof Volkra...
Friedhof Volkratshofen
Friedhof Volkra...
Friedhof Volkratshofen
Friedhof Volkra...
Friedhof Volkratshofen
Friedhof Volkra...
Friedhof Volkratshofen
Friedhof Volkra...
Friedhof Volkratshofen
Friedhof Volkra...
Friedhof Volkratshofen
Friedhof Volkra...
Friedhof Volkratshofen