100 Prozent Memmingen

Rede zum Haushalt des Klinikums 2017

Der Haushalt unseres Klinikums

weist, wie erwartet, ein Defizit aus. Ursachen hierfür sind in getätigten hohen Investitionen,Personalkosten, aber insbesondere im nach wie vor ungenügenden Krankenhausfinanzierungsgesetz zu suchen. Erfreulicherweise ist die Belegung auf ca. 24.000 Personen im Jahr gestiegen, bei einem Absinken der Patientenverweildauer auf 5,7 Tage. 

Die Umsetzung der derzeit geplanten Investitionen sehen wir als notwendig und sinnvoll an.Nach wie vor ungelöst bleiben allerdings die betrübliche Situation Haupteingang und die rund um das Klinikum herrschende Parkplatznot. Eine Bestandsaufnahme des Parkplatzbedarfs rund um das Klinikum insgesamt vorzunehmen ist dringend erforderlich. Ein sich aus dieser Bedarfsanalyse abzuleitendes Ergebnis sollte zügig zur Diskussion im Stadtrat führen. 

Eine Antwort auf immer wieder gestellte Fragen für eine engere Zusammenarbeit mit den Krankenhäusern des Landkreises sehen wir im Moment als weniger dringlich an. Zusammenarbeit mit den Krankenhäusern, insbesondere im ärztlichen Bereich, läuft bereits, jedoch nur von Seiten des Klinikums. Eine vertiefte Zusammenarbeit durch die Landkreiskrankenhäuser sehen wir kaum, vielmehr werden deren Patienten von dort in andere Kliniken verlegt anstatt nach Memmingen. Sofern es je zu einer Fusion kommen sollte, dann nur unter Leitung des Klinikum Memmingen, ohne "Doppelspitzen" oder ähnlichen Gebilden. 

Ein vereinzelt angedachter Neubau eines großen Klinikums vor den Toren der Stadt hat zwar einen gewissen Reiz, ist aber eine Langzeitaufgabe. Die Verwaltung sollte in dieser Richtung den Auftrag erhalten zu beginnen, für eine solch große Aufgabe Zuschussmöglichkeiten von Land und Bund auszuloten um in den kommenden Jahren überhaupt in Erfahrung bringen zu können, ob so ein Weg gangbar sein könnte.

Ungeachtet dessen hat unser vorrangiges Ziel zu sein, Verbesserungen, insbesondere im medizinischen Angebot, der Öffentlichkeit verstärkt wahrnehmbar zu machen. Mitzugestalten ist allemal besser, als eines Tages gestaltet zu werden. Wir müssen auf jeden Fall sicher stellen, dass unser Klinikum quantitativ und qualitativ nach wie vor an der Spitze in Schwaben bleibt. 

Wir stellen fest: für das Klinikum selbst ist der Haushalt richtig aufgestellt. 

Die CRB-Fraktion bedankt sich bei Ärzteschaft, Pflegepersonal und Klinikleitung für die im vergangenen Jahr geleistete hervorragende Arbeit.

Dem Haushalt 2017 für das Klinikum stimmt die CRB Fraktion zu.

Memmingen, 13.03.2017
Wolfgang Courage
für die CRB Stadtratsfraktion