100 Prozent Memmingen

Anträge 2018

Gemeinsamer Antrag auf schnelles Internet an den berufsbildenden Schulen

Memmingen, 26.02.2018

 

Antrag gemäß §23 der Geschäftsordnung

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die beruflichen Schulen sind durch die anhaltende Digitalisierung und der damit einhergehende PC-Qualifizierung angewiesen auf schnelles Internet. Ohne dieses ist weder die in der Berufsschule I (JBS), der staatlichen Berufsschule II (BBZ) oder der FOS/BOS der aktuelle Unterricht in der qualifizierten Weise möglich. Weise möglich. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist angedacht, im Frühjahr eine Leitung mit 50 Mb/s für alle drei berufsbildenden Schulen zur Verfügung zu stellen. Dies reicht allerdings unserer Meinung nach bei weitem nicht aus. Aus diesem Grunde beantragen wir schnellstmöglich ein pro Schule auf 500 Mb/S ausgebautes Internet herzustellen.

Begründung:

Die staatliche Berufsschule I (JBS) soll in Zukunft als technisch-digitale Berufsschule in Schwaben eine Vorreiterrolle einnehmen. Des Weiteren soll die staatliche Berufsschule II (BBZ) Pilotschule für digitale Berufe werden. Dies schaffen wir allerdings als Stadt Memmingen nur durch tiefgreifende und eine durchstrukturierte EDV in Zusammenhang mit einem schnellen Internetempfang. Der schnelle Datenverkehr ist neben der nötigen EDV die Grundvoraussetzung für neue Schulfächer. Im Haushalt 2018 sind gerade in der JBS (gewerbliche Berufsschule) Mittel für eine Datenvernetzung eingestellt. Auch aus diesem Grunde ist eine zeitgleiche Fertigstellung der schnellen Internetleitung zusammen mit dieser Maßnahme zu begrüßen. Es wäre ansonsten geradezu ein Schildbürgerstreich, die neue Datenvernetzung im Schulhaus nicht mit der nötigen Bandbreite versorgen zu können.

Aus fehlenden Sachmitteln haben wir bereits in der Vergangenheit verschiedene Schulgänge unter anderem an die Berufsschule in Kempten verloren. Hierzu seien nur die Steuerfachangestellten erwähnt. Auch die Techniker-Schule würde davon immens profitieren, da auch hier für die Industrie 4.0 Ausbildung eine möglichst hohe Bandbreite von Nöten ist. Die beantragte Bandbreite von mindestens 500 Mb/s kann daher nur als ein erster Schritt in die Zukunft im Zusammenspiel aus Technik, Ausbildung und Möglichkeiten gesehen werden.

Für eine Umsetzung des Antrages noch im Jahr 2018 für alle berufsbildenden Schulen bedankten wir uns bereits im Voraus recht herzlich.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Mirtsch                                                                 Christof Heuß

Stadtrat (CRB)                                                                   Stadtrat (FW)

Referent FOS/BOS/Berufsb. Schulen